Jack Slaughter: Tochter des Lichts #20
Der satanische Gral

Bild

Universal Music Family Entertainment, Folgenreich
http://www.jack-slaughter.de/
Sprecher: Till Hagen (Erzähler), Klaus Dieter Klebsch (Professor Doom), Delphin Mitzi (Flopper), Rainer Fritzsche (Basil Creeper), Fang Yu (Mr. Ming), Katharina Lopinski (Barbara Slaughter), Engelbert von Nordhausen (John Slaughter), Simon Jäger (Jack Slaughter), David Nathan (Tony Bishop), Arianne Borbach (Dr. Kim Novak), Lutz Mackensy (Lucy Lucifer), Axel Lutter (Jason Damian Krüger), Gisela Fritsch (Grandma Abigail), Andy Matern (Bob)
Produktionsfirma: LPL Records
Produktion: Lars Peter Lueg
Regie: Lars Peter Lueg
Buch: Lars Peter Lueg
Musik: Andy Matern
Gestaltung: Alexander Lux, torius
UPC: 0602537051175
CD 27.9.2013
58:16 Minuten 13 Tracks


Inhalt:
Professor Doom und Flopper sind unter Tonnen von Felsen und Geröll verschüttet als ein langer Strohhalm, der ihm heissen Kaffee einflösst Doom die Kraft verleiht, sich zu befreien. Basil Creeper hat seinen verdorbenen Geist wiedererlangt und seinen alten Meister befreit, um ihm wieder bei der Ergreifung der Weltherrschaft zu helfen. Derweil versuchen die Helfer um Jack Slaughter dessen Seele wieder aus den Händen von Lucy Lucifer zu befreien – Dr. Kim Novak will dabei im Alleingang mit einer List gegen den Fürsten der Hölle antreten. Dieser beisst sofort an und gibt dem frisch befreiten Doom die Aufgabe sich um den von Kim bedrohten satanischen Gral zu kümmern. Das spielt Jack, Tony und Kim in die Hände und sie können auf diesem Weg herausfinden wo die Möglichkeit zu Wiederbeschaffung der Seele sich befindet…

Meinung:
Da ist sie also, die letzte Folge der etwas anderen Mystery Serie – dabei werden wieder alle Register von Humor über Klischee bis hin zu Klamauk gezogen. Das Finale der Serie gestaltet sich nach einem schnellen Anfang und etwas Vorbereitungen abrupt mit dem Abhaken aller Bösewichte ab der Hälfte des Hörspiels. Alles geht Schlag auf Schlag und die einzelnen Waffen werden alle nacheinander abgearbeitet, um die jeweiligen Gegner zu besiegen. Danach gibt es noch eine Aufklärung zu ein paar Hintergründen aus der gesamten Serie, was teilweise ganz interessant ist. Ein Cliffhanger darf natürlich auch nicht fehlen, aber es ist offensichtlich sehr unwahrscheinlich, dass es eine Fortführung oder ein Spin-off Hörspielserie geben wird – über die mit vier Ausgaben sehr kurze eBook Serie sollte wahrscheinlich der Mantel des Schweigens geworfen werden. Die Fans werden auf jeden Fall mit einem passenden Abschluss belohnt und es bleibt nicht ein fader Nachgeschmack mit einer nicht zum Ende geführten Serie/Geschichte.

Ausstattung:
Produziert ist auch die letzte CD von Jack Slaughter sauber und professionell wie man es die gesamte Zeit über gewohnt war. Das Cover ist wieder nett gezeichnet, jedoch recht dunkel gehalten – inhaltlich lässt sich wieder kein Bezug herstellen. Es stellt sich auch abschliessend die Frage, warum an diesem Punkt nicht auf mehr Verkaufsförderung gesetzt wurde.

Fazit:
Das Ende – glücklicherweise findet einmal eine Serie einen passenden Abschluss !!!

© Heiko Henning
11.5.2019


Infos beim Vertrieb/Verlag:
http://www.jack-slaughter.de/ (externer Link!)




Letzte Aktualisierung: 06.06.2019, 11:21 Uhr
(c) Twilightmag 2018
Version: 5.5